Aktuelle Berichte und Informationen
 

Start frei für das Kinderflämmchen


Die Auszeichnung für die jüngsten Feuerwehrleute im Saarland

Die Mädchen und Jungs der Kinderfeuerwehr Überherrn sind saarlandweit die Ersten, die sich über die Auszeichnung mit dem Kinderflämmchen freuen können. „Das habt Ihr alle wirklich ganz großartig gemacht!“, lobt Landesjugendleiter Markus Klein die Gruppe und blickt dabei in strahlende Kinderaugen. Alle Mitglieder der Kinderfeuerwehr bekommen von Klein eine bunte Urkunde und das lachende Kinderflämmchen mit der orangenen Eins.

Die kleinen Floriansjünger im Alter zwischen 6 und 10 Jahren haben zuvor alle Aufgaben des Kinderflämmchens mit viel Spaß gemeistert:

Schuhe zuknoten, eine Kerze mit einem Streichholz sicher anzünden, ein Strahlrohr, einen Feuerwehrhelm oder eine Taschenlampe unter einer Decke ertasten und einen Notruf absetzten.

„In den letzten Gruppenstunden haben wir das alles mit den Kindern immer wieder geübt.“, berichtet die Chefin der Kinderfeuerwehr Kathrin Klein.

Seit drei Jahren begeistert Sie zusammen mit Ihrer Kameradin Beikert Mädchen und Jungen für das brandheiße Hobby Feuerwehr.

Viele Eltern hätten bedenken, den Kindern den sicheren Umgang mit Streichhölzern beizubringen. Der Umgang mit Feuer bekäme so den Reiz des Verbotenen. „Wir erklären den Kindern, was gutes und was schlechtes Feuer ist und auf was sie alles achten müssen, wenn Sie ein Streichholz benutzen. Unsere Minis wissen, dass man mit Streichhölzern auf keinen Fall spielen darf!“, antwortet Leiterin Beikert auf die Frage, warum Kinder heutzutage überhaupt lernen müssen, wie man eine Kerze anzündet.

„Seit 2011 haben wir in der Saarländischen Jugendfeuerwehr einen Arbeitskreis, der sich intensiv mit dem Thema Kinder von sechs bis neun Jahren in der Feuerwehr beschäftigt. Fast alle Mädchen und Jungs haben den Wunsch Feuerwehrmann zu werden. Diesen Wunsch konnten wir den Kindern erst mit acht Jahren erfüllen, da man vorher nicht in eine Jugendfeuerwehr eintreten konnte. Der Gesetzgeber hat 2015 den Weg für die Kinderfeuerwehren frei gemacht und seitdem sind über 20 Gruppen im Saarland gegründet worden. Und es kommen noch weitere hinzu!“, freut sich Landesjugendleiter Klein über den Erfolg des Konzepts. Da es mit der Jugendflamme und der Leistungsspange einheitliche Auszeichnungen für die Jugendfeuerwehr gebe, sei es wichtig gewesen mit dem Kinderflämmchen eine ähnliche Auszeichnung für die jüngsten Mitglieder der Feuerwehrfamilie zu schaffen. Es entstand die Idee des Kinderflämmchens. Den Erfindern im Arbeitskreis sei es besonders wichtig, dass die Kinder mit Spaß, Spiel und Freude an die Fragen und Aufgaben des Flämmchens herangeführt werden und stolz auf die erbrachte Leistung sein können.

„Großes entsteht immer im Kleinen! Dafür sind die Kinderfeuerwehren im Saarland der beste Beweis.“, stellt Landesjugendleiter Klein abschließend zufrieden fest.

Verfasser: SJF/ Florian Kann
Fotos: SJF / H.Amman

Bericht lfdNr: 30-18


 

Facebook Instagram Twitter