#JUGENDFEUERWEHRgegenlangeweile

 
#Jugendfeuerwehr_Saarland

 
 
 
MITGLIEDER   JUGENDFEURWEHREN   MÄDCHEN   JUNGEN  
4591   353 1200 3391  

 

 

Führungswechsel an der Spitze des Jugendforums

Pressefoto Lars Johänntgen stellv LJuGrpSprecher 230421Pressefoto Maximilian Schwender LJugGrpSprecher 230421 min 2

 

Maximilian Schwender und Lars Johänntgen vertreten künftig die fast 4.500 Jungen und Mädchen der Saarländischen Kinder- und Jugendfeuerwehren bei der Saarländischen Jugendfeuerwehr auf Landes- und die der Deutschen Jugendfeuerwehr auf Bundesebene. Das ist das Ergebnis der ersten digital durchgeführten Wahlen in der Geschichte der Saarländischen Jugendfeuerwehr. 

 

Der 17jährige Maximilian Schwender hat bereits zwei Jahre als stellvertretender Landesjugendgruppensprecher an der Seite von Christopher Mascioni, der nicht mehr zur Wahl antrat. „Im Alter von acht Jahren bin ich der Jugendfeuerwehr Heiligenwald beigetreten, da ich schon immer gerne anderen Menschen geholfen habe und mich, wie die meisten Kinder, die “großen roten Autos” der Feuerwehr interessierten. Nachdem ich mehrere Jahre in meinem Löschbezirk, in der Gemeinde und im Landkreis Neunkirchen als Jugendgruppensprecher gewählt wurde, vertrat ich zuletzt meine Kameraden*innen als stellvertretender Landesjugendgruppensprecher. Ich freue mich sehr darüber, nun als Landesjugendgruppensprecher zusammen mit meinem Stellvertreter Lars Johänntgen und dem Landesjugendforum die Mitglieder der Saarländischen Jugendfeuerwehren zu vertreten.“, freut sich Schwender, der das Kaufmännischen Berufsbildungszentrum Neunkirchen besucht.  

Mit Lars Johänntgen hat das online tagende Landesjugendforum einen Lehramtsstudenten für Chemie und Sozialkunde an die Seite von Schwender gewählt. 

Johänntgen war seit 2011 Mitglied der Jugendfeuerwehr und wechselte 2018 in die Einsatzabteilung. 

„In die Jugendfeuerwehr Merchweiler bin ich damals eingetreten, da auch mein Vater aktives Mitglied in unserem Löschbezirk ist. Mir gefällt vor allem die Zusammenarbeit mit vielen anderen, ganz unterschiedlichen Menschen und die starke Kameradschaft, welche die Feuerwehr – von Kindergruppe bis Altersabteilung – zusammenhält. 

Um auch selbst aktiv etwas verändern zu können, habe ich in meinem Löschbezirk zuerst das Amt des Jugendgruppensprechers übernommen und bin seit 2019 Gemeindejugendgruppensprecher in Merchweiler. Nun wurde ich zusätzlich zum stellvertretenden Landesjugendgruppensprecher gewählt. 

Ich hoffe, dass wir es gemeinsam schaffen, die Jugendfeuerwehren im Saarland voranzubringen und somit auch die nächsten Generationen der aktiven Wehr sichern zu können.“, begründet der 19jährige sein ehrenamtliches Engagement.

Das Team der Landesjugendleitung rund um Christoph Gillmann freut sich, dass die digitale Wahl problemlos funktioniert hat. „Noch wichtiger ist für uns natürlich, dass sich mit Maximilian und Lars zwei Kameraden der Wahl gestellt haben und bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. Dafür kann ich mich nur herzlich bei den beiden bedanken und Ihnen meinen Respekt zollen.“, betont Gillmann. „Wir brauchen in den Reihen der Saarländischen Jugendfeuerwehr engagierte Kameraden*innen, die Zeit und Herzblut für das brandheiße Hobby Feuerwehr investieren. Unser Ziel ist es, die Zukunft der Kinder- und Jugendfeuerwehren im Saarland auf ein stabiles Fundament zu stellen.“ Damit dies gelingen könne, müsse an entscheidender Stelle das ehrenamtliche System Feuerwehr durch hauptamtliche Mitarbeiter*innen unterstützen werden. Mit der Einstellung eines zweiten hauptamtlichen Landesjugendbildungsreferenten*in sei ein wichtiger Schritt in diesem Bereich gemacht worden, freut sich Gillmann. Als Ehrenamtler bekleidet er neben einer Führungsaufgabe in seinem Heimatlöschbezirk sowohl die Funktion des Landesjugendleiters der Saarländischen Jugendfeuerwehr e.V. als auch das Amt des Landesjugendbeauftragten des Landesbrandinspekteurs.

Verfasser: Florian Kann

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.